Lies mal die folgenden Hinweise
in dem hier abgebildeten Buch,
und du wirst staunen:

Sure 2,  Verse 2, 22-24, 193, 255

Sure 3,  Vers 7

Sure 4,  Verse 89, 91

Sure 5,  Vers 76

Sure 8,  Verse 39, 47, 73

Sure 9,  Verse 30-33

Sure 22, Vers 2

Sure 47, Verse 4-12

Sure 98, Verse 1-9

 

Wer hat denn nun Recht?

Übrigens, der Koran besteht aus 6.666 Versen.
Es sagt Bin Laden auf einer Videokassette:

Ein Moslem ist von Natur aus ein Terrorist und hat die Aufgabe, die Feinde Gottes ein Leben lang in Angst und Schrecken zu versetzen.

Es sagt der Direktor des Zentralinstituts Islam-Archiv, Salim Abdullah (Soest) in der hessen-nassauischen Kirchenzeitung:

Gewalt läßt sich aus dem Koran heraus nicht rechtfertigen. Der Islam ruft nicht auf zur Gewalt, sondern zum Frieden.

 

Der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht.

 

idea Spektrum, Nr.1/2, Seite 20:

Evangelische wie katholische Bischöfe forderten zum wiederholten Male zum Dialog 
mit dem Islam auf und warnten vor Vorurteilen. Von Selbstbewußtsein keinerlei Spur.

John Ashcroft, Justizminister der USA und engagierter evangelischer Christ:

"Der Islam ist eine Religion mit einem Gott, der von dir verlangt, daß dein Sohn für ihn stirbt.
Das Christentum ist ein Glaube an einen Gott, der aus Liebe zu dir seinen Sohn gesandt hat, daß er für dich stirbt.
Das kann doch nicht der gleiche Gott sein."


letztes 'update': 18.08.08  Webmaster: Ludwig Valder zurück zum Seitenanfang